Deutscher Spielepreis 2016 - Preisträger offziell bestätigt

07.09.2016 17:42 von Daniel



Deutscher Spielepreis 2016 Logo

Das Ergebnis des Publikumspreises Deutscher Spielepreis für das Jahr 2016 ist veröffentlicht. 

Für die Autoren, Künstler und Verlage freuen wir uns sehr und sind finden es gut, dass Spielepreise für Anfänger und Gelegenheitsspieler einen Kompass an die Hand geben um gute, hochwertige und vor allem Spaß bringende Spiele zu finden. 




So, nun zu den Preisträgern die wie jedes Jahr offizell auf der Spielemesse in Essen "Spiel 2016" ausgezeichnert werden. 

1. MOMBASA von Alexander Pfister (eggertspiele und Pegasus Spiele)

Auf den weiteren Plätzen der Top-Ten-Liste des Deutschen SpielePreises folgen die in gleicher Weise hervorragenden Titel wichtiger deutscher und ausländischer Spieleautoren und Verlage:

2. CODENAMES von Vlaada Chvatil (Heidelberger Spieleverlag und Czech Games Edition)
3. T.I.M.E STORIES von Manuel Rozoy (Space Cowboys)
4. PANDEMIC LEGACY von Matt Leacock und Rob Daviau (Z-Man Games)
5. MYSTERIUM von Oleksandr Nevskiy und Oleg Sidorenko (Libellud)
6. KARUBA von Rüdiger Dorn (HABA-Habermaaß)
7. ISLE OF SKYE von Andreas Pelikan und Alexander Pfister (Lookout)
8. IMHOTEP von Phil Walker-Harding (Kosmos Verlag)
9. 7 WONDERS DUELL von Bruno Cathala und Antoine Bauza (Repos)
10.  NIPPON von Nuno Bizarro Sentiero und Paulo Soledade (What's Your Game)

Gewinner des Deutschen KinderspielePreises 2016 ist
LEO MUSS ZUM FRISEUR von Leo Colovini (ABACUSSPIELE)

Gewinner des Deutschen SpielePreises für das Spiel mit der vorbildlichen Regel - Träger der Goldenen Feder 2016 - Wanderpreis der Stadt Essen - ist
STONE AGE JUNIOR von Marco Teubner (Hans im Glück)

Infos von: http://www.merz-verlag.com/preistraumlger.html



Nach oben